kuekensalat

Dieser Blog ist total wichtig.


2 Kommentare

Einfach nur dran glauben

Ich bin ja davon überzeugt, dass Klamotte alles ist.

Naja, nicht ALLES alles, aber schon ein bisschen alles. Egal, ob man sich nun abspalten, ver-oder enthipstern, ökologisieren, managerisieren, statuisieren oder demoralisieren möchte. Ihr wisst, was ich meine.

Auch die Fitnessindustrie hat sich dessen schon angenommen und wartet  mit immer spannenderen Klamotten so hoch auf, dass die letzten Magazin-Cover, die mir aus den Regalen entgegen kamen, auch immer öfter etwas von „Fitwear Trends“ verkündeten. Ich, milde lächelnd noch so: „Wer macht’n so einen Mist mit?“

Doch das Interesse bleibt und jetzt, wo ich auch mitmache bei diesem „Sport“ muss ich gestehen: Wenn ich daheim in Schnappatmung über meine Matte rolle, möchte ich auch lieber schnitty als shitty aussehen.

Anscheinend gibt es für Long Moppels wie mich allerdings die hässlichsten Prints in den absonderlichsten Längen mit den unmöglichsten Kombinationen (lies: durchsichtig mit glänzend. wtf? Wer trägt denn was Durchsichtiges, wenn er versucht, sich Speck wegzustrampeln?) und un-fucking-fassbare Turnschuhdesigns. Ich habe selten so hässliche Schuhe gesehen. Mal ehrlich. Rosa Sohle? Also bitte.

Was bleibt? Entweder a) Männerkleidung kaufen (YAY! ÄRMEL! aber: Booooh! Boobs!) oder b) „irgendwas Günstiges, was nicht oberkacke aussieht“.

Gut, letztendlich hat der Geiz gewonnen. Da ich mit meinem perfekten Startgewicht von 100 Kilo mal übermotiviert dachte: „Boah, Bodyweight Training ist eine total brillante Idee!“ und meine gefühlt bergversetzenden, meine Untermieter traumatisierenden 4-Count-Burpees in meinem heimischen Schlafzimmer exerziere, ist es auch eigentlich völlig schnurzpiepe, dass die nun erworbenen, pechschwarzen Leggins sich liebevoll an jede Delle schmiegen und das schwarze Top auch gut einen Zweitjob als Nylonstrumpf ausfüllen würde.

Nein, das alles spielt keine Rolle –  denn wenn ich meinen schwarzen Kapuzenpulli drüber ziehe, vollzieht sich eine wundersame Wandlung.

Ich werde von einer Grufti-Raupe Nimmersatt zu einem blitzschnellen, schattengleichen, das Trainingsprogramm voller Härte bezwingenden Speckninja.

Und da sag‘ noch mal einer, Klamotten wären beim Sport  unwichtig.

speckninja

Werbeanzeigen